Home

Der Mensch im Mittelpunkt...

... Petra Rode-Bosse aktuell

Bundestag stimmt mit breiter Mehrheit für Syrien-Einsatz

Rode-Bosse: Schwere Entscheidung

Am Freitag stimmte der Bundestag in seiner Sitzung dem von der Bundesregierung vorgelegten Mandat für eine militärische Beteiligung der Bundeswehr in Syrien mit breiter Mehrheit zu. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Rode-Bosse für den Wahlkreis Höxter-Lippe II stimmte dem Antrag der Bundesregierung ebenfalls zu. Zusätzlich gab sie eine mehrseitige persönliche Erklärung ab, in der sie ausführlich die Beweggründe für ihre Zustimmung darlegte.

Weiterlesen …

Dank und Anerkennung für Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz

Egal wie einzelne Abgeordnete zum jeweiligen politischen Mandat eines Auslandseinsatzes stehen – klar ist:

Wir stehen geschlossen hinter den Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr im Auslandseinsatz. Ihnen gilt unser Dank und unsere Anerkennung.

Zusammen mit Abgeordneten des Verteidigungsausschuss, zu denen ein enger und reger Kontakt besteht, schicken wir als Zeichen der Solidarität unsere Weihnachtsgrüße an die etwa 3000 Soldatinnen und Soldaten, die Weihnachten nicht im Kreise ihrer Familie feiern werden.

Weiterlesen …

Bundesfreiwilligendienst für Flüchtlinge gestartet

Der Bund wird im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) bis zu 10.000 neue Bundesfreiwilligendienstplätze finanzieren. Bereits seit dem 24.11.2015 können Wohlfahrtsverbände und Kommunen die neuen Einsatzplätze im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes mit Flüchtlingsbezug beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) oder bei den BFD-Zentralstellen anmelden.

Weiterlesen …

„Ein Zeichen setzen - das #schweigenbrechen.“

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen besuchte ich eine Veranstaltung im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, zu der unsere Familienministerin Manuela Schwesig eingeladen hatte.

Weiterlesen …

Seiten Links

Aktuelles aus der SPD - Fraktion im Bundestag

Siemens steht in der Verantwortung – kein Kahlschlag im Osten

Die bekannt gewordenen Pläne von Siemens zum Arbeitsplatzabbau sind nicht hinnehmbar. Ein Unternehmen mit Milliardengewinnen kann nicht die ohnehin schwachen Industriestrukturen in Ostdeutschland erheblich weiter schädigen, wie es durch die beabsichtigte Schließung der Werke in Leipzig und Görlitz und durch den geplanten aber noch unklaren Verkauf des Werks in Erfurt beabsichtigt ist, erklärt Bernd Westphal.

Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal

Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben, erklären Frank Schwabe und Klaus Mindrup.

Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein

Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt, erklärt Martin Groß.

Entwicklungsländer sind am stärksten vom Klimawandel betroffen

Die Entwicklungsländer sind am stärksten vom Klimawandel betroffen, den die Industriestaaten anfeuern. Der jetzt von Germanwatch vorgestellte „Globale Klima-Risiko-Index 2018“ macht dies deutlich. Entwicklungsländer brauchen mehr Unterstützung und eine verlässliche Umsetzung des Pariser Klimaabkommens, erklärt Gabriela Heinrich.
Servicemenü
Kontaktinformationen

© Petra Rode-Bosse, MdB
Mitglied des Deutschen Bundestages

Am Rathaus 13
37671 Höxter

Telefon: +49 (0)5271 7575